Aktuell


Offizieller Partner BKSV

© 2010 BKSV

Impressum

Willkommen auf der Homepage des BKSV

BKNST Trub Fankhaus

Die Sieger des diesjährigen BKNST in Trub Fankhaus

Schwarzsee-Schwinget

Matthias Siegenthaler
gewinnt  nach einem
gestellten Schlussgang zwischen Simon Anderegg
und Christian Stucki

Fotos: Rolf Eicher

Video »

Stoos-Schwinget

Kilian Wenger gewinnt
auf dem Stoos im Schluss-gang gegen Christian
Schuler mit Kurz. Christian Stucki kommt auf Rang 1b

Fotos: Rolf Eicher

Video Schlussgang »

 

 

Berner Oberländisches Schwingfest Sigriswil vom 29. Juni 2014

Kilian Wenger gewinnt vor 5500 Zuschauern im Schlussgang gegen Thomas Sempach und wird gemeinsam mit Simon Anderegg Festsieger.

Der Schwingerkönig von Frauenfeld startete mit einem "Gestellten"gegen Matthias Siegenthaler. Im zweiten Gang bodigte Wenger den Oberaargauer Stephan von Büren. Vor der Mittagspause konnte Wenger den Emmentaler Heinz Habegger besiegen. Im vierten Gang stand dem Oberländer Mathias Wiedmer im Sägemehl gegenüber. Wenger besiegte ihn wie alle Gegner am Oberländischen Schwingfest mit der Höchstnote. Thomet Adrian musste sich im fünften Gang ebenfalls das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Somit stand Kilian Wenger nach fünf Gängen mit einer Punktzahl von 48.50 Punkten zu Oberst auf der Rangliste. Diesen Platz musste Wenger mit Thomas Sempach, Simon Anderegg, Matthias Glarner und Jonas Lengacher teilen. Das Einteilungsgericht entschied sich für den Schlussgang Kilian Wenger gegen Thomas Sempach. Bericht und Video: Jakob Niederberger

Bilder und Rangliste »

Oberaargauisches Schwingfest Messen vom 7. Juni 2014

Zum zweiten Mal nach 2003 wurde das Oberaargauische Schwingfest in Messen auf solothurnischem Boden ausgetragen. Die Trägervereine, der Schwingklub Limpach
sowie die Schützen- und Musikgesellschaft Messen beeindruckten mit einer tadel-losen Organisation. In der schmucken Arena boten die 180 angetretenen Schwinger den 3500 anwesenden Zuschauern spannenden Schwingsport. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen begeisterten die Schwinger mit angriffiger Schwingweise und boten dem Publikum viele spannende Duelle.

Nachdem sie im Anschwingen je einen Gang gestellt hatten, qualifizierten sich Florian
Gnägi und König Matthias Sempach für den Schlussgang. Dabei musste Matthias Sempach im ersten Gang gegen den Nordwestweizer Gast Christoph Bieri einige bange Momente überstehen und konnte sich nur knapp einer Niederlage entziehen.

Der Schlussgang verlief lange ereignislos und Matthias Sempach fand gegen die starke Defensive von Florian Gnägi kein Mittel. In der letzten Minute konterte Sempach schliesslich einen Angriff von Gnägi und bezwang seien Widersacher mit einem mustergültigen Brienzer platt. Das Heimpublikum war begeistert und feierte seinen König mit einer stehenden Ovation.

Mit Ruedi Roschi und Beat Salzmann notierten zwei weitere Schwinger 5 Siege auf dem Notenblatt und konnten sich im 2. Rang noch vor Christoph Bieri, dem besten Gast, platzieren. Es gefiel, dass die beiden Zweitplatzierten in allen Gängen konsequent den Sieg suchten und beide nach dem verlorenen Startgang das Feld kontinuierlich von hinten aufrollten.

Eindrücklich war zu verfolgen, dass bei den Bernern wieder eine starke Generation heranwächst. Mit Remo Käser, Dominik Roth, Gustav Steffen, Stefan Gäumann, Philipp Roth, Lukas Renfer, Remo Zürcher und Thomas Inniger konnten sich gleich
8 unter 20-jährige Schwinger den begehrten Kranz sichern.

Gleich 3 Neukranzer durften schliesslich am Abend bei der Rangverkündigung vor die Kranzjungfern treten: Gustav Steffen aus Koppigen, Daniel Glauser aus Rüedisbach
sowie der erst 17-jährige Thomas Inniger aus Adelboden.

Bilder und Rangliste »

Kilchberg-Vorbereitung bringt Eidgenossen zum Schwitzen

Spitzenschwinger holen sich das Rüstzeug für den Erfolg vorwiegend in ihren Klubs.
Dort sind sie auch eine Stütze für den Nachwuchs und leisten einen wichtigen Beitrag, um „neue“ und vor allem junge Schwinger an die Spitze zu bringen.

In den Kadertrainings, die der Technische Leiter BKSV im Hinblick auf die kommende Saison und dem Höhepunkt, dem Kilchberger-Schwinget 2014 durchführt, soll die Form der Spitzenschwinger regelmässig getestet und letzte Abstimmungen vorgenommen werden. Die Zusammenzüge ermöglichen es den Athleten aus dem ganzen Kanton aber auch, sich gegenseitig austauschen und fördern so den Zusammenhalt im Team.

Letzte Woche war ein weiteres Training in Sumiswald angesagt, wo speziell Boden-
arbeit und Ausdauer der Schwinger kontrolliert wurden. Peter und Dieter gelang es,
die Schwinger in wenigen Minuten so ins Schwitzen bringen, dass sich der Schwing-
keller schnell mit Dunst zu füllen begann - fast wie in einer Saunalandschaft.

Bilder »

Berner Gästeschwinger an den Teilverbandsschwingfesten 2014

Nordostschweizerisches Schwingfest in Wigoltingen, 29.06.2014
Gnägi Florian und Salzmann Beat

Innerschweizerisches Schwingfest in Cham, 06.07.2014
Kämpf Bernhard und Sempach Thomas

Südwestschweizerisches Schwingfest in Savièse, 13.07.2014
Sempach Matthias und Wenger Kilian

Nordwestschweizerisches Schwingfest in Zuchwil, 03.08.2014
Glarner Matthias und Stucki Christian

Gästeschwinger am Bernisch Kantonalen Schwingfest

Stalder Remo, Mümliswil NWSV
Stüdeli Thomas, Bellach NWSV
Berset Julian, Courtman SWSV
Matthey Michael, Nyon SWSV
Götte Urban, Stein NOSV
Kindlimann Fabian, Wald ZH NOSV
Betschart Thorsten, Rothenthurm ISV
Mathis Marcel, Büren NW ISV