Aktuell


Offizieller Partner BKSV

© 2010 BKSV

Impressum

Willkommen auf der Homepage des BKSV

Sieger Jg. 97/98 von links Dominic Zangger, Jan Wittwer, Patrick Gobeli

Sieger Jg. 99/00 von links
Janik Zangger, Marcel Wenger, Peter Beer

 

31. Bernisch-kantonaler Nachwuchsschwingertag in La Cuisinière

Der zwischen dunklen Wäldern und blühenden Wiesen eingebettete Festplatz befindet sich an der Berner Jurakette vor dem Chasseral, zwischen St. Immer und Biel, wo sich der angenehm wehende Jurawind erfrischend anfühlte. Die Zuschauer hatten Gelegenheit, verschiedenste Schwinger-Aktivitäten zu bestaunen und versäumten nicht, die 114 jungen Athleten mit Applaus kräftig zu unterstützen. Als Organisator sorgte der Schwingklub Péry, unter OK Präsident Ronald Jossen mit seinen Helferinnen und Helfern, für einen tadellosen Festablauf. Die Verantwortlichen haben alles unternommen, dem Schwingfest einen würdigen Rahmen zu verleihen.

In der Kategorie Jg. 97/98, in welcher sich doch bereits mehrere Kranzschwinger befinden, mussten leider einige Abwesenheiten verzeichnet werden. Auch mit nicht unfallbedingten Absenzen wird sich der Verband auseinandersetzen müssen und die Gründe für das Fernbleiben der Jungschwinger suchen, damit der grösste Anlass des Nachwuchses noch etwas attraktiver gestaltet werden kann. In dieser Kategorie waren leider nur gerade 46 Schwinger am Start. In der jüngeren Kategorie nahmen 68 Schwinger teil. Als Gästeschwinger konnten die Willisauer Nachwuchsschwinger gewonnen werden.

Schlussgang Jg. 97/98
Zur Endausmarchung beim älteren Jahrgang wurden Jan Wittwer, Faulensee und der Gast Toni Kurmann, Hergiswil, ausgerufen. Jan hat sich vor dem Schlussgang ein Punktepolster erschaffen können, was ihn eher vorsichtig agieren liess. Nach sieben Minuten erhielt er jedoch die Chance, zu einem Hüfter anzusetzen, am Boden zum gültigen Resultat nachzudrücken und damit als verdienter Kategoriensieger in der älteren Kategorie vom Platz zu gehen.

Schlussgang Jg. 99/20
Bei diesem Schlussgang standen sich Marcel Wenger, Horboden und Jan Kneubühl, Süri gegenüber. Jan war mit Jannick Zangger, Pfaffnau und Christian Berger, Burgistein punktgleich und wurde vom Kampfgericht für den Schlussgang nominiert. Marcel Wenger machte kurzen Prozess und konnte bereits beim zweiten Zusammengreifen nach 1 min. 13 sec. mit einen starken Kurzzug und Nachdrücken die jüngere Kategorie für sich entscheiden.